+43 1 4709672 praxis@wanivenhaus.at

Handchirurgie

Meine langjährige Beschäftigung mit Patienten die an Rheumatoider Arthritis (entzündliches Rheuma) erkrankt sind hat zu einer intensiven Beschäftigung mit den vorrangig zerstörten Gelenken der Hand geführt. Dies ermöglicht es mir entzündlich oder durch Abnützung veränderte Gelenke durch differente Operationen funktionell zu verbessern oder zu rekonstruieren. Die Zuerkennung der Spezialisierung in Handchirurgie habe ich nach Iherer Einführung 2011 basierend auf meinem Operationsspektrum und meiner Operationsfrequenz erhalten.

Nachfolgend sind einige der häufigeren Operationen aufgelistet.

  • Handgelenksarthrodese (Versteifungen)
  • Handgelenksteilarthrodesen (Versteifungen mit Erhalt maximal möglicher Funktion))
  • Handgelenkssynovektomie
  • Sehnensynovektomie
  • Ringbandspaltung (schnellender Finger)
  • Palmarfasciectomie (Dupytren)
  • Fingergelenkssynovektomie
  • Fingergelenksprothesen
    • Silikonspacer
    • Achsgeführte Metallgelenke
  • Fingerendgelenksarthrodesen (Heberten- und Bouchart-Arthrose) (Versteifungen)
  • Eingriffe am Daumensattel (Rhizartthrose)
  • Nerven OPs
    • Freilegung des Nervus ulnaris
      • im Ellenbogenbereich
      • im Handgelenksbereich
    • Karpaltunnelsyndrom mit Medianusdekompression

Fußchirurgie

1989 habe ich meine Habilitationsschrift zur „Ätiologie und Therapie des Hallux valgus mit Metatarsus primus varus“ verfasst und habe das Feld der Fußchirurgie auch seither immer intensiv und Evidenz basiert weiterverfolgt. Dadurch konnte ich meinen Patienten viele „modische“ Zeitströmungen ersparen und die Evolution bewährter Methoden vorantreiben. Die von mir angebotenen Verfahren entsprechen dem internationalen „state of the art“ und wurden und werden vielfach von mir, jeweils aktualisiert, durch entsprechende Operationskurse oder Operationslehrebücher auch anderen Kollegen vermittelt. Meine umfassende Ausbildung und Erfahrung ermöglichen darüber hinaus auch die kompetente Gesamtbetrachtung wodurch mögliche Kollateralprobleme von Nachbargelenken oder Beinachsenfehlern vermieden oder behandelt werden können.

Nachfolgend sind die häufigsten Krankheitsbilder aufgelistet.

  • Hallux valgus (Fehlstellung des Großzehengrundgelenkes)
  • Hallux rigidus (Arthrose und Einsteifung des Großzehengrundgelenkes)
  • Kleinzehenfehlstellungen (Hammerzehen, Krallenzehen)
  • Spreizfuß
  • Metatarsalgie (Sohlenauftrittsschmerz)
  • Plattfuß (Absinken des inneren Fußrandes)
  • Hohlfuß (Vermehrte Hebung des inneren Fußrandes9
  • Entzündlicher Spreizfuß (Veränderungen im Rahmen der rheumatoiden Arthritis)
  • Nerven OPs
    • Morton Neurinom
    • Tarsaltunnel (Einengung des N.tibialis hinter dem Innenknöchel)